Unsere Geschichte

Alifbe – Die Entstehung

 

Der Weg ist das Ziel

Als im April 2010, Geschäftsgründer Adel, die Idee kam, mehr für die muslimische Community zu tun, ahnte er noch nicht, dass er schon bald eine riesige islamische Plattform auf die Beine stellen würde.

Alles begann mit der Idee, mit Musikstücken die Herzen der Menschen zu berühren und ihnen den Islam in seiner schönsten Art und Weise näher zubringen. Gemacht – getan.

Adel hielt schnell den Ansturm von Ideen für sein künftiges Projekt Schritt für Schritt als Konzept fest. Er zog sich monatelang zurück, um auch keine seiner innovativen Ideen zu vergessen. Als Motivation trieb ihn die Frage an:“ Warum es eine stets größer werdende muslimische Community gibt, welche aber so gut wie gar nicht medial unterwegs bzw. vertreten ist ?!“

Nach den vielen schlaflosen Nächten des kontinuierlichen Konzeptschreibens, war es im November 2010 nunmehr an der Zeit, seine Ideen tatkräftig umzusetzen.

 

Die erste Hürde

Adel merkte schnell, dass sich eine Idee, so gut und stark sie auch sein mag, nur schwer ohne Geld und ein gutes Team umsetzen ließ. Trotz alledem ließ Adel nicht weiter davon ab, an sich und seinen Traum zu glauben. So setzte er sich mit Freunden zusammen und erzählte ihnen von seiner spektakulären neuen Idee. Seine Worte sorgten schnell für erstaunen bei seinen Freunden; so dauerte es nicht lange, und schon bald fand sich das kreative Team von Alifbe zusammen.

 

Die Umsetzung

Als erstes fing das junge Berliner Unternehmen mit dem Bau des Hauseigenen Plattenlabels für Nasheed-Artists, „AlifbeRecords“, an. Mit zahlreichen Nasheed-Künstlern, wie u.a. Moahmed Yasbah und Budi Dahab begann das Unternehmen in der Szene Fuß zu fassen. Es ließ nicht lange auf sich warten, und AlifbeRecords unterzeichnete erste Verträge mit internationalen Künstlern aus der arabischen Welt.

Zeitgleich startete auch das Modelabel AlifbeStreetwear. Die Designs repräsentieren die Gefühlswelt der urbanen Jugend. Man kann die Designs auch mit, ” Zwischen zwei Welten”, oder  ”Orient trifft Oxident”, beschreiben.

 

Die Vollendung

Im Sommer 2013 kam Adel eine neue Idee. Seine Vision, ein Radio – für Muslime – im gesamten deutschsprachigem Raum. Er fragte sich bloß, wie er das nur umsetzen könne. Denn diese Idee war größer als alles zuvor dagewesene, sozusagen ein neues Level der Unterhaltung.

Also tat Adel das, was er immer in solchen Situationen tat. Er zog sich zurück…

Zwei Monate später war es soweit. Adel erschien mit strahlenden Augen im Berliner Hauptquartier von Alifbe und stellte seinem Team die Idee und die mögliche Umsetzung des Radios vor.

Es soll ein Radio entstehen, welches online abrufbar ist. Jeder soll es empfangen können, zu jeder Zeit an jedem Ort. Das wäre mit einem Frequenzradio nie möglich gewesen, doch die Möglichkeiten des Internets eröffneten neue Türen. Somit entstand: Eine Radio-App für Smartphones, dessen Nutzung komplett kostenfrei ist.

Die Revolution im muslimischen Sektor war geboren – Das AlifbeRadio

 

Die besten nasheeds

Wegen technischen Problemen ist das Radio zur Zeit nicht erreichbar. Euer Alifbe-Team

New Song

Aktuelles Video

Das Wetter heute

 
Ashburn, Va

-3.5°C
Gefühlt -3.5°C
Überwiegend wolkig



Data powered by

 

Unbenannt-2_03Unbenannt-2_04Unbenannt-2_05Unbenannt-2_06Unbenannt-2_07Unbenannt-2_08